Die Ausgangssituation im Kampf um die Relegation zur Landesliga zwischen unserer 2. Frauen Fußballmannschaft und dem VfL Kellinghusen war nach dem 2:2 Hinspielergebnis klar. Der Sieger im Birkenstadion wird in der kommende Sasion eine Klasse höher antreten. Ohne Fenja, Catha und Lea fehlten von Beginn an tragende Säulen des Bank-Teams. Dennoch gelang es bis kurz vor der Halbzeit das Spiel offen zu gestalten. Die frühe Führung der Gäste in der 6 Spielminute konnten unsere Mädels kurze Zeit später ausgleichen, mussten allerdings das 1:2 und unmittelbar vor dem Pausenpfiff das 1:3 hinnehmen.

Merit kam nicht wie gewohnt zur Entfaltung

Nach dem Seitenwechsel sollte ein schnelles Tor her um den Anschluss herzustellen. Es kam jedoch völlig anders, denn die Mädels aus Kellinghusen, angespornt von zahlreichen skandierenden Fans mit Paukenunterstützung, spielten sich nach und nach in einen Torrausch und ließen kein Zweifel daran wer als Sieger und Aufsteiger vom Platz geht. Letztlich endete die Begegnung mit einem 1:10 !!

Fazit: Die VfL-Mädels waren einfach besser drauf und hatten fußballerisch mehr zu bieten. Die schnellen Spitzen überliefen unsere Abwehr ein ums andere mal und waren darüber hinaus auch treffsicher. Ein hoch verdienter Sieg sowie Glückwünsche zum Aufstieg in die Landesliga gehen nach Kellinghusen.

Mit einem zünftigen Grillbuffet und einigen Redebeiträgen beging die 1. Frauenmannschaft ihren Saisonabschluss. Zum feiern war nicht jedem zumute, denn mit Tobi und Anja verabschiedeten sich zwei Säulen der Teamführung. Anja wollte die langen Wochenenden mehr dem privaten widmen und Tobias steigt mit mehr Intensität als Co-Trainer bei den 1. Herren ein.

 Anja und Tobi scheiden aus Janna und Franzis Dank an Jan Ein Präsent für Anja

Tobi zog in seinem Redebeitrag eine positive Bilanz wobei nach einem misslungenen Saisonstart insbesondere die starke Rückrunde hervorgehoben wurde. Seine vor der Saison versprochenen Geldbeträge für Erwartungen und Annahmen löste er mit einer nicht unbedeutenden Summe ebenso ein. Seinem Trainer- Betreuerteam dankte er wortreich und wertschätzend mit Geschenken. Der ans Herz gewachsenen Mannschaft wurde viel Erfolg für die kommende Saison gewünscht. Auch Anja ließ es sich nicht nehmen und bedankte sich emotional mit kleinen Aufmerksamkeiten für alle Spielerinnen und dem Staff. Am Ende überreichten Franzi und Janna im Namen des Teams und mit warmen Worten den ausscheidenden Spielerinnen Cynthia, Darja, Jenny, Ali (nicht anwesend) sowie Anja und Tobi kleine Abschiedsgeschenke.

Die Ausgangslage im letzten Spiel der Frauen Kreisliga Ost war prekär. Ja, das Team von Coach Bernd Rekitke durfte gegen den Zweit-Platzierten FC Süd Kiel verlieren, allerdings nicht mit einer 5-Tore Differenz. Sollte eigentlich machbar sein konnte man meinen aber Bernd relativierte vor dem Spiel "das der Fußball für solche Überraschungen gut ist !"

Große Wertschätzung für den scheidenden Coach Bernd Rekittke mit Transparent und Bengalos

Kaum hatte der Schiri das Spiel angepfiffen stand es bereits in der 1. Spielminute 1:0 für unsere Mannschaft. Torjägerin Lea Mallek stellte ihre Qualitäten beim 1gegen1 mit der Gästetorhüterin unter Beweis. Aber Süd Kiel belegt nicht ohne Grund den 2. Tabellenplatz und hatte sich offensichtlich vorgenommen das Unmögliche möglich zu machen. Kampfstark und leidenschaftlich trieben die FC-Frauen den Ball in unsere Hälfte. Er Einsatz sollte in der 11. Minute mit dem Ausgleich zum 1:1 belohnt werden. Die erneute Führung zum 2:1 in der 19. Min erzielte Merret Möller mit einer straken Einzelleistung  beim Umkurven von drei Gegenspielerinnen mit erfolgreichem Abschluss. Die Führung sollte allerdings nur bis zur 24. Min halten - Süd Kiel glich erneut aus und legte in der 41. Min zum 2:3 nach. Die erhoffte Leistungssteigerung gepaart mit einigen Umstellungen brachten in der 2. Spielhälfte mehr Sicherheit in die Abwehr. In der 78. Min erzielte Lara Kristin Jäger den 3:3 Ausgleich und machten letzte Zweifel am Verpassten Aufstieg zunichte. Am Ende wurde der FC Süd Kiel zur Vize- und unsere Mannschaft von einem Verbandsvertreter zur Meisterschaft gekürt. Der Jubel, die Tanzeinlagen und die Bierduschen waren standesgemäß und überschwänglich. Zum Abend wurde es dann wieder etwas bedächtig. Die Mannschaft verabschiedete ihren langjährigen Trainer Bernd Rekittke, der seinen Emotionen, begleitetvon aktiven und ehemaligen Spielerinnen seiner 21-jährigen Trainertätigkeit, freien Lauf ließ. Das war ein besonderer Moment, eine besondere Verabschiedung, denn viele Mädels taten es ihm mit feuchten Augen gleich als Bernd jeder Spielerin seine symbolischen Herzen mit einer festen Umarmung überreichte. 

Emotional unter viel Applaus wird Trainer Bernd Rekittke verabschiedet

 

vl.  Laura Schallenberg (Co-Trainerin), Lennart Küßner (Co-Trainer), Michel Wulff (Betreuerin) und Dennis Bank (Chef-Trainer)

 

 

 

Die Mannschaft verschaffte dem scheidenden Coach Tobias Nehren und Betreuerin Anja Fiedler einen gebührenden Abschied. Die Gäste aus Neuenbrook/Rethwisch wurden mit 7:0 Toren besiegt und damit auch aus der Oberliga gedrängt.

 

Koffer gepackt - Anja beendet nach vier Jahren auf eigenen Wunsch die Betreuung

Eine klare Angelegenheit mit deutlicher Feldüberlegenheit drückte sich am Ende auch in Toren aus. Saskia konnte ihren leidenschaftlichen Auftritt wieder mit einem Treffer in der 12. Minute belohnen und mit weiteren Toren von Chris, Anna und Lisa konnte man beruhigt in die Halbzeitpause gehen.

Nach dem Seitenwechsel trafen weiterhin Anna-Lisa, Merle und Sophie zum überzeugenden 7:0 Endstand. Ein weiteres Kräftemessen erfolgte bis in den späten Abend am Sportheim in Form einer ausgelassenen Feier bei Pizza und Bier. 

Versöhnlicher Saisonabschluss und Spontan-Party

Fazit: Nach holprigem Start wurde eine starke Rückrunde gespielt und die notwendigen Punkte gesammelt werden. Eine klare Tendenz nach oben, die sich bereits bei den Spielen gegen die Liga-Primusse Ahrensburg und Siems zeigte. Spiele, die man nicht verlieren musste.

Der neue Trainer für die kommende Saison (Olli Ahluwalia) steht bereits in den Startlöchern. Näheres folgt zu gegebener Zeit.

Danke Tobi für die geleistete Arbeit !