Juniorinnen  

   

Login Form  

   

Nach dem nicht gerade gelungenen Start in die Saison sollte in Bösdorf endlich der Knoten platzen und der erste Dreier eingefahren werden. Die Bemühungen dieses Ziel umzusetzen begann durchaus überzeugend. Die Liebert-Truppe startete wie die Feuerwehr und zwang die Gastgeberinnen mit hohem Tempo, guten Kombinationen und aggressiven Spiel in die eigene Hälfte. Sehr schön vorgetragene Angriffe über die Außenbahnen und auch senkrecht gespielte Bälle fanden in der Mitte meist keine Verwerterin oder konnten mit viel Einsatz der Bösdorferinnen entschärft werden. Schüsse aus der Distanz und andere gute Möglichkeiten wusste eine gut aufgelegte Torhüterin des BSV sicher zu verhindern. Nach zehn Minuten hätte es 0:3 stehen können - 0:1 stehen müssen.

 

Lisa erzielte in der 66. Min. spektakulär den erlösenden Führungstreffer

 Anna-Lisa mit dem Assist zum 0:2  Drei "Neue" gratulieren der "Alten"

Bei zwei, drei Gegenstößen des Bösdorfer Angriffs wurde es nach alter Fußballweisheit darüber hinaus brenzlig. Ob verdient oder nicht fragt später niemand mehr. In diesem Fall wäre ein Rückstand für die RS-Frauen höchst unverdient gewesen.

Die zweite Spielhälfte begann wie die erste endete. Mehr oder weniger das Spiel auf ein Tor. Als die Gastgeberinnen einmal etwas weiter aufgerückt waren, spielte Meike punktgenau einen langen Ball auf die rechte Aussenbahn in den Laufweg von Lisa. Sie erkannte die zum Klärungsversuch weit aus dem Tor gerückte Torhüterin und lupfte den Ball aus ca. 20 Metern im höchsten Schwierigkeitsgrad über den TW in die Maschen. Der hoch verdiente Führungstreffer war endlich gefallen !

Auch wenn Bösdorf mit viel Einsatz und Kampf versuchte gegenzuhalten, hatten die Liebert-Damen überwiegend die bessere Lösung. Angriff über Angriff rollte über Katha´s Seite und wieder wurden beste Möglichkeiten sträflich liegen gelassen bzw. unsauber zu Ende gespielt. Schade und für den Zuschauer Nerven aufreibend zugleich :-)

In der 77.Min. stürmte Anna-Lisa über die linke Seite aufs Tor zu, flankte auf das Fünfmeter-Eck und fand mit der heran rauschenden Anna eine dankbare Abnehmerin. Auch dieser Ball war mit lang vorgestrecktem Bein nicht einfach im Tor unterzubringen !!

Die Restspielzeit konnte ohne große Aufregung zu Ende gebracht werden.

Fazit: Nach einem richtig tollen Beginn und zahlreich ausgelassenen guten Tormöglichkeiten drohte das Spiel zu verkrampfen. Lisa ließ in der 66. Minute den Knoten gekonnt platzen und Anna legte beruhigend nach. Die Bösdorfer Damen waren in Bezug auf Einsatz gleichwertig, spielerisch allerdings unterlegen. Ein verdienter Sieg der RS-Frauen.